Der Walk me, Buddy-Blog!

Gassi gehen in der Frankfurter Innenstadt: Welche der 3 Leinen ist die Beste?

Zum Gassi gehen bietet sich eine Vielzahl von Leinen als Option an- wir geben euch einen Überblick über die Basics! Eine Leine für die Frankfurter Innenstadt muss andere Ansprüche erfüllen als Leinen, die in der Natur mehr Freiraum gewähren soll. Im folgenden erfährst du welche Leine für welche Gassi Route geeignet ist.

Führerleine: Misst meist 1-3 Meter und findet gerne in Städten Verwendung, nämlich immer dann, wenn dein Hund nah bei dir, dem Halter, bleiben soll. Am beliebtesten sind solche, die mit mehreren Ringen größenverstellbar sind. Damit lässt sie sich zügig anpassen um auf schnell ändernde Situationen reagieren zu können. Das ist super pragmatisch beim Gassi gehen innerhalb der Altstadt in Frankfurt, denn besonders in der Innenstadt empfiehlt es sich seinen Hund nahe bei sich zu haben. Im Vergleich dazu darf dann im Stadtpark etwas mehr Bewegungsradius gegeben werden. Bei Führerleinen sollte man darauf achten, dass das Material gut in der Hand liegt und nicht durch die Finger rutscht. 

Schleppleine: Die Leine ist ideal fürs Training. Sie misst zwischen 5-50 Meter und bieten dem Hund viel Bewegungsfreiheit. Der Hundeausführer lässt den Hund die Leine hinterherschleifen oder gibt Stück für Stück etwas mehr. Somit eignet sich die Leine perfekt zum Lernen des Freilaufens und um Vertrauen aufzubauen. Wichtig: Verwendet eine Schleppleine ausschließlich in Kombination mit einem Geschirr, da bei einem 10-20 Meter Sprint mit plötzlichem Stopp ein enormer Druck auf Hals und Wirbelsäule wirkt. Eine Fixierung an einem Halsband stellt somit eine Gesundheitsgefährdung für den Hund dar! Ebenso sollte man immer ein Auge auf Verwicklungsgefahren haben, mit einem Bein in einer Schlaufe stehen kann einen im wahrsten Sinne umhauen.

Das Material der Leine sollte möglichst leicht und wasserabweisend sein. Eine Schleppleine ist ideal für einfache Rückruf Kommandos da sich der Hund in einer fast-Freilauf Situation befindet. Zum Gassi gehen in Großstädten wie Frankfurt ist die Leine eher ungeeignet, doch außerhalb Frankfurts viel befahrener Straßen, also zum Gassi gehen in der Natur, ist sie prädestiniert. Nur bei matschigem Wetter kann die Schleppleine etwas unangenehm werden.

Gassi gehen in Frankfurt: Welche Leine ist die Beste? Blog Artikel Walk me, Buddy
Gassi gehen in Frankfurt: Welche Leine ist die Beste? Das erklären wir dir in unserem Blog Artikel! Walk me, Buddy – Mehr als ein Gassi-Service

Rolli- oder Flexi-Leine: Praktisch, sauber und rollt sich von selbst ein bei einem Bewegungsfreiraum im Schnitt von bis zu 8 Metern. Einerseits super pragmatisch zum Gassi gehen in Großstädten wie Frankfurt um schnell und flexibel etwas mehr oder weniger Spielraum zu geben. Auf der anderen Seite herrscht ein permanenter Zug auf der Leine, was sich negativ auf das Lernen mit der Leinenführung für Hund und Besitzer auswirken kann. Wie bei der Schleppleine empfiehlt es sich daher, die Leine an einem Geschirr anzubringen, um den Druck auf die Halswirbel des Hundes zu vermeiden. Des Weiteren sollte man darauf achten wo sich die Finger befinden – bei Unvorsichtigkeit herrscht hier Brandwunden-Gefahr! Also wie der Frankfurter sagen würde: Uffbasse!

Bleibt sicher beim Gassi gehen egal ob in Frankfurt oder in der Natur!

Natürlich gibt es noch weitere Leinen-Arten, so vielfältig wie unsere Vierbeiner selbst: Leinen, die Halsband und Leine in einem Stück vereinen, Stricke die für Halsband oder Geschirr geeignet sind Jogging- oder Jagd-Leinen und vieles mehr. Doch mit den drei oben genannten Leinen seid ihr sowohl für Natur Spaziergänge, Trainings-Sessions oder zum Gassi gehen in Frankfurts Innenstadt gut gewappnet. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass Leine und Geschirr richtig sitzen und dem Hund passen. Es tut auch nicht weh eine zweite Leine dabei zu haben, um sowohl beim Gassi gehen in der Natur als auch in der Großstadt gut agieren zu können. Schließlich soll sich auch dein Hund immer sicher fühlen!

Achte grundsätzlich auf die Qualität und Verarbeitung der Leine: Material, Karabiner, Leinenbreite.

Egal welche Leine du verwenden möchtest bei deinem Hund, wichtig bei der Wahl ist die Verarbeitung der Karabiner und die Breite der Leine. Beides muss zur Größe des Hundes passen. Kleine Hunde sollten an einer Leine mit leichten und kleineren Karabinern geführt werden, während Große breite Leinen, möglicherweise sogar mit Sicherheitsverschluss, benötigen. Grundsätzlich sollte natürlich auf die Qualität der Leine geachtet werden! Die Stellen um den Karabiner sollten sorgfältig vernäht sein und das Material muss stabil wirken. Denn egal ob mitten in Frankfurt City oder im naturbelassenen Taunus: Die Leine muss halten 😉 

Für mehr Eindrücke, Tipps und FunFacts folge uns doch auf Instagram und Facebook! Wenn du magst, stöbere etwas auf unserem Blog: Vielleicht interessieren dich auch unsere 4 Tipps für Hundeausführer beim ersten abholen. Wir freuen uns über Feedback und Kommunikation mit unserer Community!

Dein Walk me, Buddy Team

fb-icon-zu-walkmebuddy ig-icon-zu-walkmebuddySchreib uns eine Mail! An team@walkmebuddy.de

Schreibe einen Kommentar